Backlinks: Aufbauen, Kaufen & Checken im Jahr 2019 [Deutsch]

Clemens
23. Januar 2019

Einleitung

Backlinks sind ein heißes Thema wenn es um Suchmaschinenoptimierung kurz SEO geht. Jeder der sich mit dem SEO auseinandersetzt wird früher oder später mit dem Begriff Linkaufbau oder Englisch Linkbuilding in Kontakt kommen.

Doch wie wichtig sind Backlinks wirklich und wie kommen wir zu solchen Links? Es gibt einige Dinge die man zum Linkaufbau wissen muss. Unter anderem deswegen weil Google in den letzten Monate und Jahren einige Änderungen durchführen musste, da viele Black Hat SEOs versucht hatten Google auszutricksen.

In diesem Artikel erfahren Sie alles was Sie zum Thema Linkaufbau und Backlinks wissen müssen und vor allem wie sie zu guten Links kommen um auch Ihre Seite besser ranken zu können.

Was sind Backlinks?

Wie wichtig sind Backlinks wirklich wenn es um SEO geht? Diese Frage ist durchaus berechtigt denn manche SEO Profis wie zum Beispiel der bekannte YouTuber und SEO Spezialist Chase Reiner verzichten komplett auf den Aufbau von Backlinks.

Die Gründe dahinter sind verschieden aber man kann natürlich auch ohne Backlinks ranken, da es andere Ranking Faktoren gibt die auch ausschlaggebend sind wie z.B On Page Optimierung und Content.

Doch der Aufbau eines Blogs Magazin zusätzlich zur On Page Optimierung ist extrem Zeitaufwändig und kann mehrere Wochen und Monate in Anspruch nehmen. Zudem sind Backlinks auch laut Ahrefs noch immer einer der wichtigsten Ranking Faktoren wenn es um SEO geht.

Die Art und Weise wie sich gewisse Backlinks hat sich in den letzten Jahren jedoch stark verändert. Google betrachtet Backlinks immer genau und differenzierter somit ist ein Backlink nicht gleich ein Backlink. Das sollte man unbedingt wissen bevor man sich an den Linkaufbau macht.

Backlinks aufbauen – Die Grundlagen

Auf diesen Neuerungen basierend gibt es einige Grundlagen die man wissen sollte bevor man sich an den Aufbau von Backlinks macht. Diese Basics entsprechend den aktuellen Guidelines von Google und gewinnen auch noch in Zukunft massiv an Bedeutung.

Quality over Quantity

Einer der wichtigsten Änderungen ist die Bedeutung die Google den unterschiedlichen Backlinks gibt. Früher war mehr gleich besser doch das ist mittlerweile nicht mehr SEO.

Nicht jeder Backlink ist wie oben schon erwähnt ein Backlink und wirkt sich entsprechend auch anders auch unser Ranking aus.

Hochqualitative Backlinks von Seiten mit höherer DA kurz für Domain Authority bringen wesentlich mehr als Backlinks von Seiten die kaum Content und Authority haben. Darauf sollte man unbedingt achten wenn man gewisse Praktiken die auch unten genauer beschrieben werden betreibt. Zusammenfassend lässt sich das Quality over Quantity immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Relevanz

Relevanz ist auch ein Faktor der eine unheimlich große Rolle spielt. Backlinks von Seiten die zwar eine hohe Authority haben aber Null Bezug zur jeweiligen Seiten haben. Man sollte deshalb auch darauf achten, dass die Backlinks von Seiten kommen die sich entweder direkt auf die zu verlinkte Seite beziehen oder der Artikel indem der Link vorkommt Branchen bzw. Themenrelevant ist.

Backlinks die emotionslos irgendwo auf der Seite platziert werden und auch keinen echten Bezug auf die Seite haben und somit nicht von Bedeutung für den User sind verlieren auch für Google SEO immer mehr an Bedeutung. Logich, denn Google versucht seinen Algorithmus immer mehr darauf zu trainieren auf Relevanz im Bezug auf die User Experience zu achten.

Beispielsweise sind Backlinks von anderen Unternehmen oder Review/Guide Seiten aus der selben Branche wesentlich wichtiger als von Seiten die zwar einen hohen Status haben aber keine Relevanz bzw. Bezug auf die Zielseite.

Anchor Texts

Der Anchor Text ist der Text auf dem man den Link platziert z.B hier Google. Dieser Text der auf die Zielseite verlinkt sollte auf sich auf jeden Fll abwechseln und nicht immer exakt derselbe sein. Das liegt daran, dass Google natürliche Abweichungen als organisch einstuft. Beispielsweise könnten wir für unsere Seite verschiedene Anchor Texte verwende wie Zeitgeist Marketing, Zeitgeist Marketing Graz, Online Marketing Agentur Graz, SEO Graz oder Webdesign Agentur Graz.

Diese Anchor Texte sind alle verschieden beziehen sich aber inhaltlich auf unsere Seite und unterscheiden sich. Google erkennt diese Abwechslung und belohnt das natürlich auch. Wenn wir stattdessen immer nur Zeitgeist Marketing verwendet hätten wäre das zwar O.K könnte auch dazu führen, dass Google es als SPAM erkennt und die Wirkung der Links schwächer wird.

Linkbuilding die besten Strategien

Nachdem die wichtigsten Grundlagen für erfolgreiches SEO mit Backlinks geklärt worden sind kommen wir zu den besten Strategien. Diese Strategien beziehen sich auf möglichst organischen Linkaufbau.

Im gesamten Artikel werden wir keine Black Hat SEO Taktiken vorstellen oder empfehlen. Ganz im Gegenteil wir raten aktuell stark davon ab und werden es auch in Zukunft. Aber weiter unten mehr dazu.

Backlinks Checken

Den ersten Schritt den wir tätigen können um Backlinks zu bekommen ist unsere Konkurrenz zu analysieren. Egal ob wir ein lokaler Friseur oder ein Online Shop für Supplements sind – Konkurrenz gibt es überall. Das können wir aber auch für uns nutzen denn Tools wie Ahrefs Backlink Checker ermöglichen es uns die Backlinks von anderen Unternehmen bzw. unserer Konkurrenz zu finden.

Angenommen wir möchten Sportnahrung Online verkaufen und das in Österreich. Der bekannteste Online für Sportnahrung ist wie der Name schon unschwer zu erkennen lässt Sportnahrung.at. Geben wir nun diese URL ein liefert und Ahrefs Tool alle Domains die auf den Online Shop verweisen. In der der Free Version sind das nur sehr wenige, deshalb zahlt es sich unbedingt aus auf die Vollversion zu wechseln.

Das ist mit Abstand der wichtigste Schritt denn Domains die auf sportnahrung.at verweisen sind in diesem Beispiel von höchster Relevanz. Immerhin beziehen sich diese Domains auf Nahrungsergänzungsmittel und genau diese bieten auch wir an.

Im nächsten Schritt gilt es herauszufinden warum diese Domains genau auf Sportnahrung verlinken und nicht auch auf uns. Meistens ist die Antwort weil sie uns nicht kennen. Deshalb sollten wir unsere Seite einfach mal bei diesen Webmastern der verweisenden Domains vorstellen.

Wir können uns in diesem Fall auch an Austria Triathlon wenden und ihnen unseren neuen Online Shop vorstellen. Natürlich sollten wir auch etwas auf Lager haben woran sie konkret interessiert sein können. Beispielsweise ein Discount oder ein spezielles Feature. Die E-Mail könnte folgendermaßen Aussehen:

„Sehr geehrter XY,

…Als österreichisches Supplement Unternehmen unterstützen wir den Triathlon Verband natürlich sehr gerne und wollten Ihnen einen 25% Rabatt Code auf all unsere Ausdauer Supplements anbieten…“

Somit schaffen wir auch einen Mehrwert und versuchen nicht nur gierig nach Links zu schnorren. Deshalb sollten wir immer im Sinn haben auch für die jeweilige Seite einen Mehrwert zu schaffen und nicht nur an uns selbst und unsere Backlinks zu denken. Google belohnt organisches Verhalten, das sollten wir nicht vergessen und ist von fundamentaler Bedeutung im SEO.

In diesem Fall gibt es 409 Referring Domains die wir anschreiben können. Im der Fachsprache heißt das „Outreach“. Natürlich werden wir nicht überall Antworten bekommen bzw. auf 100%ige Relevanz stoßen aber dafür ist die Auswahl auch groß. Zudem gibt es noch andere Konkurrenz Unternehmen welche wir analysieren und ausspähen können.

Outdated Content

Wir können AHREFS Tools genauso nutzen und nachsehen welche Pages unserer Konkurrenz viele Backlinks bekommen. Anschließend können wir Ergebnisse der gefilterten Suche manuell durchsuchen nach alten Posts. Wenn wir Posts finden die schon vor 3 oder 4 Jahren veröffentlicht worden sind aber noch zahlreiche Backlinks bekommen haben wir Potential diese zu ersetzen.

Vor allem wenn der Content aufgrund von Änderung nicht mehr Relevant ist aufgrund von Änderungen in der Branche. Beispielsweise können wir leicht SEO Artikel von anderen Unternehmen ersetzen die älter als 3 Jahre sind weil der Content zum großen Teil nicht mehr relevant ist.

Wenn man etwas Zeit in die Suche von alten Artikeln mit hohem Backlinkprofil investiert wird man feststellen, dass es zahlreiche Artikel gibt die nicht mehr aktuell sind. Was müssen wir nun tun?

  1. Einen Artikel schreiben der inhaltlich Up to Date ist und den inhaltlich besser ist als die alten Artikel der Konkurrenz.
  2. Die verweisenden Domains bzw. deren Webmaster kontaktieren und diese zu bitten auf den eignen Artikel zu verlinken, da dieser aktueller ist.
  3. Rinse and Repeat. Dieser Prozess kann sehr aufwändig sein aber lohnt sich, da man zahlreiche Backlinks generieren kann und nahezu jeder Webmaster froh ist wenn man darauf hinweist, dass es aktueler Artikel und Beiträge gibt.

404 Pages

Das selbe Prinzip können wir nicht nur für alte Artikel anwenden sondern auch für Artikel bzw. Seiten die es gar nicht mehr gibt. Hier ist das Potential sogar noch höher. Es gibt viele Seiten von konkurrierenden Unternehmen die zahlreiche Backlinks besitzen aber nicht mehr aktiv sind.

Umso größer ist die Freude wenn man nun diese Webmaster darüber informiert, dass sie auf Seiten verlinken die es gar nicht mehr gibt. Stattdessen kann man Ihnen anbieten auf eigene Inhalte zu verlinken die Up to Date sind und einen wesentlich höheren Mehrwert bieten. Zudem schadet es dem eignen Ranking wenn man auf 404 Pages bzw. tote Seiten verlinkt.

Auch hier können wir wieder AHREFS zur Seite ziehen und das selbe Prinzip nutzen. In der Suche können wir die Filterfunktion nutzen und nach Seiten suchen die mit 404 markiert worden sind. Das bedeutet, dass es diese Seiten nicht mehr gibt. Gleichzeitig sehen wir welche Seiten viele Backlinks bekommen und welche ähnliche Inhalte wie man selbst bieten. Notfalls muss man einfach neue Artikel bzw. Beiträge verfassen aber für gute Backlinks sollte einem das Wert sein.

broken backlink checker

 

Unglaublich wenn man bedenkt, dass das konkurrierende Marketing Institut über 300 Ergebnisse hat die ins nichts führen. Hier ist das Potential denkbar hoch.

301 Redirects

Das gilt natürlich auch für 301 Redirects. Vielen Unternehmen sind zu faul um deren Artikel zu aktualisieren und richten einfach Redirects auf neue Artikel ein. Oftmals passen diese inhaltlich gar nicht mal zum ursprünglichen Artikel und sind fälschlicherweise oder zum Nachteil des Leser einfach auf neuere Inhalte umgeleitet.

Auch diese Seiten die sofort mittels 301 Redirects umgeleitet haben sehr viele Backlinks. Die vorgehensweise ist wieder die selbe. Einfach oben den Suchfilter auf 301 Redirect stellen und man findet automatisch alle Seiten die ein gutes Backlink Profil aufweisen aber weiter geleitet werden.

Nun kontrolliert man manuell ob die Weiterleitung wirklich Sinn macht oder nicht. Wenn die Weiterleitung keinen Sinn macht und zu anderen Inhalten weiterleitet ist das nicht im Sinne des Lesers oder der Person die darauf verlinkt hat. Somit kontaktiert man wieder die Webmaster der Seiten die darauf verlinken und macht sie darauf aufmerksam, dass diese Seiten nun sinnlose Redirects besitzen.

Nun präsentiert man einen eignen Artikel der inhaltlich mehr Sinn macht und auch hochwertig aufbereitet ist und bietet um Verlinkung auf diesen. Auch in diesem Fall ist die Vorgehensweise denkbar einfach aber unglaublich effektiv.

Similar Content

Zu guter letzt können wir natürlich auch nach Seiten suchen die ein gutes Backlinkprofil haben und ähnliche Inhalte aufweisen. Anschließend analysieren wir diese Seiten. Des öfteren kommt es vor, dass diese Seiten inhaltlich nicht die besten oder einfach zu kurz sind.

In diesem Fall können wir auch wieder die Webmaster der verweisenden Seiten kontaktieren und sie darauf aufmerksam machen, dass die eignen Inhalte besser aufbereitet oder informativer sind. Natürlich müssen diese Änderungsvorschläge Sinn machen und die eignen Inhalte sollten wirklich signifikant besser sein um von den Austausch bzw. den neuen Verweis auf die eigene Seite zu rechtfertigen.

Wenn man jedoch wert auch hochwertige Inhalte legt und diese einen Mehrwert bieten hat man auch das Recht darauf aufmerksam zu machen.

Partner Kontaktieren

Dieser Punkt wird oftmals nicht beachtet garantiert aber immer eine Menge starker Backlinks. Partnerfirmen mit denen man auf irgendeine Art und Weise zusammen arbeitet sollte man unbedingt um Erwähnungen aber deren Website bitten. Diese Backlinks sind nicht nur organisch sondern meistens auch sehr Branchen relevant.

Ein Konkretes Beispiel:

Eine Beschichtungsfirma die beispielsweise die Recus GmbH aus Graz bezieht Baustoffe der Firma BASF um die Beschichtungen anbieten und Verarbeiten zu können. Die Firma BASF kommt aus Deutschland und ist der weltweit größte Chemiekonzern und Hersteller von Baustoffen der Welt. Mit einem Umsatz von 65 Milliarden Euro und Notierung an der Börse hat das Unternehmen höchste Authority und Relevanz in der Branche.

Entsprechend stark wäre auch ein Backlink dieser Firma. Somit könnte die Recus GmbH ein paar Referenzprojekte von größerer Bedeutung an den Webmaster der BASF senden und Ihnen bitten diese auch auf der BASF Homepage vorzustellen. Die Firma BASF hätte wiederum Referenzprojekte bzw. Content über den erfolgreichen Einsatz der Produkte.Im Gegenzug müssten sie die Recus GmbH nur namentlich in einem kurzen Artikel inklusive Link erwähnen.

Boom. Ein riesengroßer Backlink mit nur wenigen E-Mails und beide Seiten profitieren wieder davon.

Gastbeiträge

Ein Klassiker im Banklinkaufbau von Gastbeiträge bei anderen namenhaften Magazinen, Websiten oder Blogs. In diesem Fall kann man größeren Seiten welche regelmäßig Content veröffentlichen für sie einen hochwertigen Artikel zu verfassen um einen Mehrwert für deren Leser zu schaffen.

Da die Content Produktion vor allem die Erstellung von Artikeln und Videos meist äußerst zeitaufwendig werden solche Angebote meistens dankend empfangen. Jedoch bekommt man nur eine fixe Zusagen wenn man bereits einen Artikel vorgeschrieben hat oder auf eine andere Weise beweisen kann, dass man Experte auf einem Gebiet ist und sich mit dem entsprechenden Gebiet sehr gut auskennt. Vor allem große Seiten haben extrem hohe Ansprüche an ihre Inhalte und Autoren.

Beispielsweise könnten wir als Marketing Agentur größeren Marketing Seiten wie zum Beispiel Moz.com oder den Online Marketing Rockstars pitchen einen hochwertigen Artikel über ein aktuelles und relevantes Thema „XY“ für sie zu verfassen.

backlink pitch

Wir könnten beispielsweise anbieten, dass wir einen aktuellen Artikel über das Thema Messenger Marketing verfassen und sie in anschließend veröffentlichen können. Wir würden den Artikel auch noch zusätzlich über unsere Kanäle verteilen damit dieser zusätzlich Traffic erhält.

Im Gegenzug bekommen wir einen Backlink. Beispielsweise am Ende des Posts in Form einer Autorerwähnung.

Diese Art von Linkbuilding ist nicht nur organsich sondern hilft auch neue Kontakte zu knüpfen und die eigene Markenbekanntheit signifikant zu steigern. Das wichtigste dabei ist jedoch wie oben schon erwähnt, dass man Experte ist und sich auf dem Gebiet sehr gut auskennt. Im Endeffekt sollte das Ziel sein, dass man einen merklichen Mehrwert für die andere Seite bietet. Im Gegenzug erhält man dann einen Backlink.

Blogger Testberichte

Eine weitere Taktik die man nicht nur im Produktbereich sondern mittlerweile auch sehr erfolgreich im Dienstleistungssektor nutzen sollten sind Testberichte von größeren Seiten wie beispielsweise die von Bloggern.

In den meisten Testberichten, egal ob positiv oder negativ, wird meistens auf die Seite der Produkte oder Dienstleistungen verlinkt. Man kann also Kontakt mit den Verfassern von Testberichten (z.B Blogger, Magazinen etc) aufnehmen und sie bitten das eigene Produkt bzw. zu testen und zu bewerten. Dieses wird natürlich kostenlos zur Verfügung gestellt und darf in den meisten Fällen behalten werden.

Bisher nutze man das nur bei offensichtliche Produkten wie beispielsweise Kleinelektronik, Kleidung oder Gadgets. Aber man kann bzw. sollte das mittlerweile auch als Dienstleister nutzen. Beispiels könnte man als lokaler Friseur oder Zahnarzt gratis Haarschnitte oder das Bleichen von Zähnen anbieten um im Gegenzug einen Testbericht inklusive Link zu erhalten.

Auch hier entsteht wieder ein organsicher Backlink und bei entsprechender Reichweite der anderen Website besteht auch der Gewinn potentieller Neukunden. Die Testperson bekommt im Gegenzug eine gratis Dienstleistung.

Citations

Citations sind zwar nicht die stärkste aber sicherste Link Buidling Variante und gehören verpflichtend zu effektivem Linkaufbau. Vor allem in der Summe kann sich die Kraft der Links verstärken und einen kleinen aber doch signifikanten Beitrag zu besseren Rankings leisten.

Citations sind Einträge in Firmen- und Branchenregister. Diese können sowohl bezahlt aber auch unbezahlt sein. Wir empfehlen jedoch unbezahlte Firmenverzeichnisse, da deren Wirkung genauso hoch ist und man das Geld besser in andere SEO Praktiken investieren sollte. Hier die wichtigsten Firmenverzeichnisse bei denen man sich innerhalb von kurzer Zeit listen lassen kann:

Herold

Firmenabc

Firmenverzeichnis24

Firmenwebsiten.at

Zusätzlich kann man sich noch in lokale Verzeichnisse eintragen lassen wie z.B Stadtverzeichnisse oder Regionale Verzeichnisse und Ratgeber. Auch diese Möglichkeiten sollte man nutzen. Grundsätzlich gilt je mehr Verzeichnisse man nutzt desto besser. Sofern diese natürlich auch seriös sind. Es ist zudem nur eine einmalige Arbeit die man anfangs durchführen muss.

TOP 10 Berichte & Empfehlungsguides

Diese Beiträge sind besonders beliebt und erfreuen sich im Internet größter Beliebtheit. Es gibt zum Beispiel viele lokale Guides wie z.B die 5 besten Suhsi Restaurants in Wien oder die 10 besten Supplements für mehr Muskelwachstum.

Anschließend sucht man wieder nach Branchenrelevanten Beiträge bzw. Inhalte in denen wir unsere Produkte und Dienstleistungen platzieren könnten und kontaktiert den Autor.

Man kann anschließend höflich nach ein Nennung in der Liste fragen und als Gegenleistung das Produkt oder die Dienstleistung samt Rabattcode für die Leser anbieten. Das funktioniert überraschend gut sofern man auf die E-Mail mit der Anfrage seriös und freundlich formuliert.

Forumsbeiträge

Ein häufig übersehener Faktor sind Foren wie zB Quora, Reddit, Gute Frage und andere nischenbezogene Plattformen. Diese bekommen in der Regel hunderttausende Aufrufe im Monat. Das ist riesiges Potential was man sich für sich nutzen sollte.

Zunächst einmal sollte man sich die Nische aussuchen die am besten zu dem Unternehmen passt. Anschließend sucht man nach gestellten Fragen und beantwortet diese so gut wie nur möglich. Die Antwort muss einen Mehrwert schaffen und der Person natürlich weiterhelfen. Anschließend verlinkt man am Ende der Antwort die eigene Seite und verweist darauf.

Social Signals

Social Signals sind ein unglaublicher wichtiger Ranking Faktor der immer mehr an Bedeutung gewinnt vor allem im Jahr 2019. Wir Medien wie Instagram and YouTube nutzen und dort Links platzieren. Wenn man beispielsweise einen sehr guten YouTube Channel über das Thema Make Up hat könnte bzw. sollte man seine Website natürlich auch dort überall verlinken.

Das gleiche gilt für Instagram, Pinterest und uvm.. Das Erstellen von diesen Accounts samt Link ist schon wertvoll. Wenn man jedoch mehr Engagement bzw. Follower bekommt verstärkt sich die Wirkung dieser Backlinks.

Fotos, Videos & Grafiken

Das ist ein absoluter Geheimtipp den nur wenige Nutzen! Nicht nur Textinhalte können wertvolle Backlinks bringen sondern auch Fotos, Videos & Grafiken. Diese Inhalte werden in Zukunft immer wichtiger und sind auch heute schon wichtige Ranking Faktoren.

Zudem können wir sie nutzen um Backlinks zu generieren. Wenn man Beispielsweise gute Fotos, Videos oder Grafiken zu gewissen Themen hat kann man nach passenden Beiträgen suchen. Oder umgekehrt man sucht nach Beiträgen mit hoher Beliebtheit und guten Klickzahlen und erstellt passende Fotos, Videos oder Grafiken dazu.

Es gibt noch zahlreiche Beiträge im Internet die gut ranken aber keine visuellen Elemente beinhalten. Auch hier können wir wieder den Webmaster kontaktieren und fragen ob er diese gerne verwenden möchte und uns um Gegenzug einfach als Autor oder Urheber verlinkt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

NOGOs im Linkaufbau

Es gibt natürlich auch einige NOGOs bzw. Blackhat Taktiken auf die man zurückgreifen kann aber nicht sollte. Obwohl es noch immer einige SEOs tun raten wir definitiv davon ab. Diese folgenden Taktiken haben zwar vor Jahren gut funktioniert sind aber aktuell hochriskant und nicht mehr empfehlenswert.

Aus diesem Grund empfehlen wir mit gutem Gewissen auf die oben genannten organischen White Hat SEO Taktiken zurück zu greifen und auf die folgenden Black Hat SEO Techniken zu verzichten.

Möglicherweise funktionieren diese zum Teil noch aber das Risiko von Google deindexiert und gebannt zu werden ist einfach zu groß.

Backlinks Kaufen

Auf Fiverr gibt es zahlreiche Angebote zu Backlinks die man ganz einfach kaufen kann. Dabei wird oft mit lokaler Relevanz und hoher DA (Domain Authority) geworben um schnell und effektiv Ergebnisse zu erzielen.

Auch wenn diese Angebote sehr verlockend aussehen da man sich vergleichsweise sehr viel Zeit spart weiß man nie zu 100% was man bekommen wird. Diese Link können von unseriösen Quellen aus dem Ausland stammen und unseren Rankings sogar schaden wenn Google diese als Spam einstuft.

In manchen Fällen kann man natürlich auch Glück haben und auf einen seriösen Anbieter stoßen und wirklich gute Links zu günstigen Preisen zu bekommen. Aber wer möchte mehrere Hundert Euros investieren um mit gut Glück Ergebnisse erzielen zu können.

PBNs

PBN steht kurz für Private Blog Network und ist ein Netzwerk ist selbst geschaffenen Blogs die sich gegenseitig unterstützen und letztendlich alle auf eine Hauptseite verlinken. Dadurch kann mit etwas Aufwand mehrere Links generieren. Doch mittlerweile funktioniert das nicht mehr aus folgenden Gründen:

  • Google erkennt PBNs sehr gut
  • Links von Low Authority Domains bringen fast nichts
  • Der Zeitaufwand ist vergleichsweise sehr hoch

Auch wenn das früher der heilige Gral der Black Hat SEOs war sind PBNs nicht mehr so effektiv wie sie einmal waren. Wir verzichten sogar gänzlich darauf weil der zeitliche Aufwand nicht dafür spricht und das Risiko für eine Abmahnung von Google ist gleichzeitig viel zu hoch ist.

Auch wenn man mehr Aufwand in das PBN steckt und über verschiedene Hosting System arbeitet oder sogar CLOAK Hosting verwendet wird man nur kurzfristig Erfolg haben. Google gibt sein bestens um solche Black Hat Seo Praktiken zu bannen und abzustrafen.

Warum sollte man ständig Katz und Maus mit Google spielen anstatt dem Internetriesen einfach zu geben was er will?

Zusammenfassung

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten um organisch an Backlinks zu kommen. Wobei keine wirklich die beste ist. Die Kombination aus allem führt zum Erfolg und man sollte sehr vielfältig denken. Zudem schätzt Google ein diversifiziertes Backlinkprofil sehr, da es organisch und natürlich aussieht.

Wir raten wie im letzten Abschnitt schon kurz erwähnt sehr stark von Black Hat Taktiken wie dem Aufbau von Backlinks über PBNs ab. Diese mögen zwar früher sehr effektiv gewesen sein und teilweise auch heute noch funktionieren sind aber nicht nachhaltig. Das Risiko für einen Bann durch Google ist einfach zu hoch.

Man sollte lieber so organisch wie möglich arbeiten und die zur Verfügung stehende Zeit und Kapital sinnvoll nutzen. Außerdem will man ja langfristig Erfolg mit Google haben und nicht nur kurzfristig.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Schlagwörter
Clemens

Clemens

Mehr Follower auf Instagram? 📲

Mit diesen 5 Instagram Growth Hacks der Influencer 🚀

Einfach E-Mail eintragen und sofort im Postfach nachsehen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Scroll to Top