Instagram Hashtags: Ultimativer Guide 2019 für viele Likes [+Generator]

Clemens
21. Juni 2019

Einleitung

Instagram ist aktuell eines der beliebtesten sozialen Netzwerke und hat mittlerweile schön über 1 Mrd. Nutzer. Die Konkurrenz ist groß und sich durchzusetzen wird immer schwieriger. Eine Methode um mehr Reichweite zu generieren sind Hashtags. Durch diese kann man leichter auf die Explore Page zu gewissen Themen kommen und auf einen Schlag tausende Leute mehr erreichen.

Wie das geht und wie man Hashtags am besten einsetzt erklären wir in dieser aktuellen Anleitung für Instagram Hashtags 2019. Zudem beantworten für häufig gestellte Fragen und klären über Missverständnisse auf welche auftreten wenn es um das Thema Hashtags geht. Hier ist der ultimative Guide und die Best Practices um mit den richtigen Hashtags auf Instagram mehr Reichweite und viele Likes zu bekommen.

Wofür braucht Instagram Hashtags?

Instagram basiert wie jede andere Plattform auf einem Algorithmus. Dieser entscheidet letztendlich welche Posts man selbst und andere sehen können. Früher war alles chronologisch doch durch die Updates hat sich einiges geändert und es ist etwas kompliziert werden. Der Algorithmus teil Instagram User in verschiedene Gruppe an Menschen mit unterschiedlichen Interessen ein. Zudem wertet dieser auch die Relevanz von gewissen Beiträgen und rankt diese entsprechend.

Es gibt viele Aspekte die sich auf den Algorithmus auswirken, darunter fallen Hashtags. Sie liefern Informationen zu den Bild und den eigenen Interesse. Wenn ein Bild Hashtags hat fällt es Instagram leichter dieses Bild einer gewissen Zielgruppe zu zu ordnen und dieser eventuell auch anzuzeigen. Konkret spricht man dann von höherer Relevanz für gewisse Interessensgruppe und es erhöht sich auch die Wahrscheinlichkeit, dass man auf der Explore Page landet.

Man sollte deshalb unbedingt Hashtags verwenden wenn man das Maximum aus der Reichweite und infolgedessen viele Likes bekommen möchte.

Instagram Hashtags – Guide 2019

Instagram führt regelmäßig Updates mit den Algorithmus durch und entsprechend sollte man auch selbst Up to Date bleiben. Dieser Guide bezieht sich auf den neuesten Instagram Algorithmus im Jahr 2019 der mittlerweile schon komplett anders ist als 2018. Entsprechend haben sich sich auch eine Best Practices und Tricks geändert. Dieser Guide hilft dir aktuell das meiste aus deinem Instagram Account zu holen.

Hashtags finden

Doch wie findet man die richtigen Instgram Hashtags für viele Likes und maximale Reichweite? Grundsätzlich gibt es dafür mehrere Möglichkeiten wie man zu sehr guten Hashtags kommts. Hier ein Überblick über

Hashtags „klauen“ – Ein einfach Weg um an passende Backlinks zu kommen ist diese einfach von anderen Instagramern zu klauen. Meist folgt man selbst bereits erfolgreichen Accounts aus der selben Branche und kann sich dadurch einfach relevante Hashtags abschauen. Dieser Trick ist besonders einfach und einer der ersten Wege um an neue Hashtags zu kommen bzw. inspiriert zu werden.

Suggested Related Hashtag – Wenn man bereits passende Hashtags gefunden hat kann man diese bei der Suche eingeben um an neue Hashtags zu kommen. Die sogenannten Suggested Related Hashtags werden von Instgram vorgeschlagen und sind meist passende ähnliche Hashtags. Diese Funktion hilft dabei vor allem kleinere Hashtags mit weniger Competition zu finden.

Trend beobachten –  Sobald sich auf Instagram oder im Internet gewisse Trends entwickeln dauert es nicht lange bis es dazu die passenden Hashtags gibt. Diese erhöhen die Viralität und sind wie Spiritus für ein bereits entfachtes Feuer. Das sollte man auch für sich selbst nutzen und deshalb immer auf Trends achten. Trendige Hashtags sind meist noch recht „underused“ haben aber für kurze Zeit hohes Potentiel. Somit kann man wenn man immer zu den ersten gehört Trendwellen mitreiten. Natürlich nur sofern diese überhaupt zum Inhalt passen und auch organisch sind.

Branded Hashtags – Zudem lohnt es sich auch Hashtags selbst zu erschaffen. Sogenannte Branded Hashtags erhöhen die Reichweite und Bekanntheit der Brand. Instagram selbst merkt natürlich auch wenn viele andere User den Hashtag der Brand verwenden und boosted infolgedessen den Account. Wer also schon eine gewisse Reichweite hat dabei ist diese aktiv aufzubauen sollte auf jeden Fall auf Branded Hashtags sezten.

PRO TIPP: Hashtags mit weniger Suchvolumen bzw. die noch nicht so oft verwendet wurden haben meist ein geringere Konkurrenz. Somit ist es leichter bei solchen Hashtags in die Top Trends bzw. Top Hashtags sowie Explore Page zu kommen. Am besten man wählt deshalb einen Mix aus beliebten Hashtags mit hohem Volumen und kleineren mit weniger Konkurrenz. Das wirkt einerseits organisch macht aber auch für den Algorithmus Sinn.

Wieviele Hashtags?

Die Anzahl der Hashtags ist mitunter auch entscheidend. Früher galt mehr hilft mehr und wer alle 30 Hashtags verwendet hat erzielte somit die maximale Reichweite. Mittlerweile ist das nicht mehr so denn zu viele haben diese Taktik angewandt und übertrieben. Instagram hat dies erkannt und wertet das mittlerweile als Spam. Deshalb ist es grundsätzlich besser wenn man weniger Hashtags verwendet diese aber dafür sehr gut gewählt sind. In der Regel macht es Sinn maximal 10-15 Hashtags pro Post zu verwenden.

Hashtags positionieren

Wenn man die richtige Auswahl an Hashtags getroffen hat gilt es diese auch entsprechend zu positionieren um maximale Reichweite zu erlangen. Jedoch gilt auch hier wieder je organischer desto besser. Man sollte nicht alle Hashtags in die Kommentare kopieren und diese versuchen zu verstecken. Vielmehr sollte man diese auf natürliche Art und Weise in die Caption miteinfliessen lassen oder zumindest am Ende der Caption desto Posts platzieren.

Torben Platzer Instagram Hashtags

Wer gerne Instagram Stories macht sollte dort auf jeden Fall auch Hashtags verwenden. Dabei gibt es einen kleinen aber sehr effektiven Trick. In dem man die Hashtags kleiner zieht kann man diese sehr leicht verschwindend klein machen, aber der Instagram Algorithmus wertet diese trotzdem noch. Somit kann man störende Hashtags welche für die Zuseher vielleicht ablenkend wirken sehr elegant verstecken.

Mittlerweile kann man auch Hashtag in die Profilbeschreibung geben und das sollte man auch machen. Wenn man sich beispielsweise für Gewisse Themen interessiert und diese auch schon in der Bio hat sollte man die entsprechenden Hashtags gleich davor setzen. Als Fitness Account beispielsweise: #fitness #bodybuilding #health. Man kann und sollte aber noch spezifischer werden. Beispielsweise #foodie #vegan #veganfoodblogger

Hashtags analysieren

Wenn man bereits die wichtigsten Tipps befolgt hat und ein paar Tage, idealerweise ein paar Woche, eine Strategie verfolgt hat sollte man diese auch auswerten. Im Online Marketing ist die Analyse und Auswertung der Daten essentiell um wachsen und sich verbessern zu können. Dafür gibt es bereits einige Tools mit denen das möglich ist. Diese zeigen konkret an mit welchen Hashtags man am meisten Leute erreicht und schlussendlich auch am meisten Engagement erzielt hat.

Hier empfiehlt sich das Tool TalkWalker. Es ist ein umfassendes Tool für die Analyse von unterschiedlichen Daten vieler Social Media Accounts darunter Instagram Hashtags.

WalkTalker

Für Business Profile gibt es aber auch die Möglichkeit gewisse Statistiken für Hashtags unter „Insights“ anzuzeigen zu lassen. Vor allem Firmen können somit von der Umstellung auf einen Business Account profitieren. Sehr praktisch und natürlich kostenlos da es in die Instagram App bereits integriert ist.

Hashtag Generator & Account Analyse

Ein geniales Overll Instagram Tool ist jedoch Ingramer. Die Instgram Automatisierungsoftware ermöglicht eine Vielzahl von Optionen für Instagram Marketing. Dies kann unglaublich praktisch sein wenn man ersthaft am Wachstum des Accounts arbeitet und auch professionell mit Instagram arbeitet. Darunter fallen unter anderem:

  • Automatisierung von Engagement (Like, Comment, Follow /Unfollow)
  • Post / Feed Planen & automatisch Posten
  • Hashtag Generator
  • Analytics (Daten zu Wachstum & Performance)

Es ermöglicht somit eine Vielzahl von Funktionen und liefert relevante Daten zum Wachstum des Accounts. Wir verwenden Ingramer seit einigen Monaten und sind absolut zufrieden damit.

Unbedingt vermeiden

Es gibt ein paar Dinge welche man unbedingt vermeiden sollte um von Instagram nicht bestraft zu werden. Denn Instagram ist mitterweile aufgrund der großen Nutzerzahl sehr penible gegenüber gewissen Praktiken (welche früher noch als ultimative Growth Hacks galten) geworden. Im schlimmsten Fall kann es bei Nichtbeachtung sogar zum Shadowbann führen. Folgende Dinge sollte man somit unbedingt vermeiden.

Spam

Spamiges Verhalten sollte auf jeden Fall vermieden werden. Jegliche Art von Spam wird von Instagram nicht geduldet und das gilt natürlich auch Hashtags. Konkret solle man dabei auf folgendes verzichten:

  • Immer die selben Hashtags verwenden
  • Alle 30 Hashtags verwenden
  • Hashtags in den Kommentare verstecken
  • Unpassende Hashtags (nicht passen zum Inhalt) verwenden

Generische Hashtags kopieren

Im Internet findet man häufig Listen welche die angeblich besten Hashtags zu gewissen Themenbereichen liefern. Meist sind es die TOP 30 Instagram Hashtags für XY für viele Likes. Solche Listen sollte man jedoch nur als Inspiration sehen und nicht 1:1 kopieren. Denn auch das gilt als spamiges Verhalten und nicht nach als natürliche Wahl der Hashtags.

Flagged Hashtags

Dieser Punkt sollte selbstverständlich sein aber dennoch wird er hier nochmal betont. Flagged Hashtags oder Hashtags die auf der roten Liste von Instagram stehen sollten selbstverständlich vermieden werden. Das kann nicht nur zum Bann vom Post sondern des ganzen Accounts führen. Darunter unter fallen unter anderem sexistische,  hetzerische und andere Hashtags.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Extra Tipp: Geo Tags

Zudem empfiehlt es sich Geotags bei allen Fotos, Stories und eventuell auch in der Bio zu verwenden. Auch das hilft Instagram den Inhalt besser zuzuordnen und eventuell auch in die Top Posts der jeweiligen Location zu ranken. Wichtig dabei ist jedoch, dass man vor Ort postet und nicht erst später. Zudem sollte man auch keine falschen Geotags verwenden.

Instagram ist da sehr penibel um etwaige Täuschungen oder Manipulation von Growth Marketern zu entgehen. Deshalb immer organisch und authentisch Geo Tags einsetzen um das Maximum dadurch rauszuholen.

Erfahrung

Unserer Erfahrung nach sind Hashtags noch immer sehr wichtig und allein durch diese Tags kann man sehr viel mehr aus dem Account bzw. dem einzelnen Posting rausholen. Deshalb sollte man sich unbedingt mit der richtigen Wahl bzw. dem richtigen Einsatz von Hashtags auseinandersetzen. Denn in Zeiten wie diesen lohnt sich jede kleine Optimierung.

Wichtig ist jedoch auch, dass man natürlich die grundsätzlich wichtigsten Aspekte beachtet um überhaupt einen Nutzen davon zu ziehen. Konkret bezieht sich das auf die Qualität und Relevanz der Inhalte (Fotos, Videos, Captions etc.). Diese sind die Basis und können nicht nur gute Hashtags kompensiert sondern vielmehr verstärkt werden. Wer also versucht schlechte Inhalte durch Hashtag Optimierung zu pushen wird wenig erfolg haben.

Instagram hashtags

Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Hashtags noch immer ein wirksames Tool sind um mehr Reichweite zu generieren. Der Instagram Algorithmus liest und wertet diese aus und man erhöht somit die Chancen, dass man in die Explore Page kommt. Jedoch gibt es dabei ein paar Punkte die man unbedingt beachten sollte um nicht sogar negativ durch die Hashtags bewertet zu werden.

Man sollte die Hashtags auf jeden Fall immer passend zum Bild wählen und darauf achten dass man nicht zu viele davon wählt. „Less is More“ und nur wenige passenden Hashtags sind meist besser als zu viele. Man findet die richtigen Instagram Hashtags indem man einfach die Accounts anderer mit ähnlichem Inhalt durchsieht.

Instagram hasst spamiges Verhalten und deshalb sollte man sich im Bezug auf die Anzahl zurück halten und auch die Hashtags öfter durchwechseln oder Synonyme verwenden. Organisches Verhalten hat sich in der Praxis als sehr erfolgreich erwiesen. Wer versucht zu überoptimieren wird meist weniger Erfolg haben.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Clemens

Clemens

Mehr Follower auf Instagram? 📲

Mit diesen 5 Instagram Growth Hacks der Influencer 🚀

Einfach E-Mail eintragen und sofort im Postfach nachsehen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.