Mit Bloggen Geld Verdienen: TOP 5 Möglichkeiten 2019

Einleitung

Immer mehr Menschen möchten mit Bloggen Geld verdienen. Doch die wenigsten wissen wie man einen erfolgreichen Blog aufbaut geschweige denn richtig monetarisiert. Es gibt jedoch viele Möglichkeiten um mit Bloggen Geld zu verdienen wenn man weiß wie. In diesem umfassenden Artikeln erklären wir wie man mit Bloggen effektiv Geld verdienen kann und der Blog zum Beruf bzw. Haupteinkommensquelle wird.

Grundvoraussetzungen

Blog ist jedoch nicht gleich Blog und die Art und Weise sowie die Höhe des Einkommens durch den Blog hängt mit vielen Faktoren zusammen. Diese Grundfaktoren bzw.Grundvoraussetzungen entscheiden ob und wieviel Geld man letztendlich durch Bloggen verdient. Die folgenden Faktoren sind entsprechend ausschlaggebend und können sich auch gegenseitig beeinflussen.

Traffic

Einer der wichtigsten Punkte ist selbstverständlich der Traffic. Nur wer Seitenaufrufe bzw. Klicks bekommt kann den Blog überhaupt monetarisieren. Natürlich ist es wichtig sich über die Monetarisierung  Gedanken zu machen jedoch sollte man zu erst am Traffic arbeiten. Denn durch ein paar hundert Aufrufe im Monat wird man in der Regel nicht sehr weit kommen.

Jedoch spielt auch die Art des Traffics eine große Rolle. Denn es gibt hochqualitativen Traffic den man sehr leicht monetarisieren kann und auch Traffic welcher nicht sehr kauffreudig bzw. irrelevant ist. Das hängt jedoch wiederum mit den Inhalten der Seite zusammen. Man sollte sich immer bewusst sein welche Art von Zielgruppe man anzieht und welche Absichten diese haben. Wenn man auf das Keyword „Bestes Smartphone unter 500€“ rankt wird man Kunden bekommen welche sehr stark an einem Kauf interessiert sind. Wenn man jedoch auf Keywords oder Anfragen wie „wie alt Boris Becker“ rankt wird man diesen Traffic schwerer monetarisieren können da keine Kaufabsicht dahinter steckt.

Man sollte sich deshalb immer vergewissern, dass man A Traffic bekommt und B dieser auch relevant bzw. bis zu einem gewissen Grad kauforientiert ist.

Nische

Die Nische bzw. Branche in der man tätig ist entscheidet auch stark darüber wie gut man den Blog monetarisieren kann bzw. wieviel Geld man damit verdient. Das wirkt sich natürlich auf die Zielgruppe und die Art des Traffics aus. Wenn man beispielsweise in hochpreisigen Branchen bloggt (wie z.B Fotografie, Auto etc.) wird man eher Menschen mit hoher Kaufkraft anziehen. Wenn man jedoch über gewisse Studententhemen bloggt wird man eher jüngere Leute mit wenig Budget anziehen. Das muss nicht unbedingt schlecht sein. Jedoch sollte man sich bewusst sein,  dass unterschiedliche Nischen / Branchen auch unterschiedliche Zielgruppen bedeuten.

Das geht natürlich auch mit dem obigen Punkt Traffic & die entsprechenden Inhalte einher.

Seriösität

Ein weiterer wichtiger Faktor ist Seriösität. Je glaubwürdiger, authoritärer und letztendlich seriöser man ist desto besser. Denn man kauft nur von Menschen denen man auch vertraut und gewisse Kompetenzen nachsagt. Das ist nicht nur bei Kunden der Fall sondern auch bei großen Suchmaschinen wie Google. Die meisten Bloggern generieren den Traffic durch SEO freundliche Blog Artikel welche anschließend auf Google & Co ranken. Google und andere Suchmaschinen ranken jedoch vorrangig seriöse Inhalte mit hoher Qualität.

Dementsprechend ist es wichtig auch eine gewisse Professionalität an den Tag zu legen. Auch wenn man Bloggen als Hobby sieht man sich auch frei ausdrücken möchte sollte man sich bewusst sein, dass man auch andere Menschen damit erreicht und diese sich eine Meinung bilden. Sogar Google bewertet den Blog und das wirkt sich sogar direkt auf die Rankings aus.

Zudem gibt es Werbenetzwerke und Unternehmen die ausschließlich mit Blogger zusammen arbeiten welche ein gewisses (sauberes) Auftreten haben. Denn die wenigsten Brands wollen mit unseriösen oder zu stark polarisierenden bzw. kontroversen Inhalten in Zusammenhang gebracht werden. Deshalb immer professionell bleiben.

Mit Bloggen Geld Verdienen

Nach dem man die Grundvoraussetzungen kennt welche sich darauf auswirken wieviel Geld man letztendlich verdienen kann kommen wir jetzt zu den Möglichkeiten die es überhaupt gibt. Grundsätzlich ist ein Blog ein ausgesprochen vielseitiges Business welches man auf viele Arten monetarisieren kann. Hier ist ein Überblick über die wichtigsten Möglichkeiten um mit Bloggen Geld zu verdienen.

Affiliate Produkte

Das erste was man in den meisten Fällen implementieren kann sind Affiliate Produkte. Affiliate Produkte oder teilweise auch Dienstleistungen sind nichts anderes als Angebote von anderen Herstellern welche man auf Provisionsbasis empfiehlt. Meist sind es Produkte unterschiedlichster Art welche man promoted und pro Sale einen prozentuellen Rückfluss bekommt. Getracked wird das ganze mit einem eigenem personalisierten Affiliate Link welcher die Daten via Cookies speichert.

Die meisten Unternehmen bieten mittlerweile direkt  Affiliate Programme an. Aber es gibt auch zahlreiche Affiliate Netzwerke denen man beitreten kann. die Provisionen bzw. Rückflüsse die man erhält unterscheiden sich jedoch stark abhängig vom Unternehmen und vor allem Art der Produkte. Digitale Produkte und Softwares haben meist weit höhere Commissions als physische Produkte.

Die Idee dahinter ist, dass man Produkte bewirbt welche man ohnehin selbst verwendet oder für den Blogleser von hoher Relevanz sind. Es sollte eine organische Einbindung sein mit der Produkte auf natürliche Art und Weise bewirbt. Wenn man beispielsweise einen Post über „die besten Smartphone unter 500€“ macht kann und sollte man diese auch einbinden indem man Fotos integriert und einen Link darauf platziert. Sobald jemand also auf den Link (der entweder auf Text, Foto oder Infografik platziert ist) klickt kommt dieser auf Amazon zum jeweiligen Produkt. In diesem Fall ist eine Verlink sogar hilfreich für den User / Leser und man hat die Möglichkeit Provisionen zu verdienen.

Amazon Partnerprogramm / Associates

Eines der größten und bekanntesten Affiliate Programme ist das Partnerprogramm von Amazon auch Amazon Associates genannt. Nachdem man sich angemeldet hat kann man nahezu jedes Amazon Produkt mit einem Affiliate Link promoten und bekommt dabei in der Regel zwischen 1-10% Provision ausgeschüttet. Dies hängt wiederum von der Produktkategorie ab.

Amazon Associates

Wenn man sich eingeloggt hat bekommt man oben eine extra Leiste mit der man Links für die jeweiligen Produkte erstellen kann. Diese sind einzigartig und versichern, dass man auch letztendlich die Provision für den Kauf zugewiesen bekommt. Man kann auch HTML Codes generieren welche letztendlich als Bild mit Affiliate Link dargestellt werden.

TIPP: Um die Affiliate Produkt so schön wie möglich darzustellen sollte man sich das AAWP Plugin holen. Es ist das beste WordPress Plugin dieser Art und ermöglicht die Darstellung aller Produkte auf unterschiedlichste Art und Weise. Beispielsweise in Form eines direkten Vergleichs wie unten abgebildet. Das erhöht die Conversion Rate und auch die User Experience. Zudem muss man keinerlei Erfahrung als Programmier haben und nicht mit CSS oder HTML arbeiten. Das Plugin erledigt die komplette Arbeit. Wir verwenden es seit Jahren und sind mehr als zufrieden.

Digistore24

Es gibt aber auch unabhängige Plattformen welche rein dem Affiliate Marketing dienen. Die bekannteste deutsche darunter ist Digistore24. Auf dieser Plattform bieten zahlreiche Unternehmer / Selbstständige Produkte unterschiedlichster Art an. Meist sind es digitale Produkte in Form von E-Kursen oder Wissen. Man kann genauso wie bei Amazon die Plattform nach Produkten durchsuchen und dann ganz leicht per Mausklick den Affiliate Link generieren. Nebenan sieht man direkt die Provision die dabei ausgeschüttet wird.

Digistore 24

Man sollte jedoch nur Kurse empfehlen welche man selbst getestet hat bzw. hinter denen man auch stehen kann. Letztendlich sollte nicht die höchste Provision der Anreiz sein sondern der meiste Mehrwert für den User / Leser. Wenn man nämlich schlechte Produkte promotet verliert man an Vertrauen und Kredibilität.

Sonstige Anbieter

Nahezu jedes Unternehmen bietet Affiliate Programme an und jedes aufzuliste würde den Rahmen sprengen. Am einfachsten ist es wenn man den Unternehmensnamen bei Google eingibt und gleichzu dazu schreibt „Affiliate Programm“ oder „Partner Programm“. Denn dann wird man meist zum jeweiligen Affiliate Programm des gewünschten Unternehmens kommen. Bekannte weitere Beispiele sind unter anderem:

  • Zalando (Kleidung)
  • Asos (Kleidung)
  • Clickbank (allgemeine Plattform wie Digistore24)
  •  

Ad Network

Eine weitere Möglichkeit Blogs Geld zu verdienen besteht darin einem Ad Network beizutreten. Ad Networks sind Anbieter welche es ermöglichen Werbung auf dem eigenem Blog in Form von Banner etc. zu schalten. Die Inhalte bzw. Werbebanner muss jedoch nicht selbst auswählen und platzieren. Das macht das Ad Network. Man muss sich lediglich registrieren um daran teilnehmen zu können. Nachfolgend ein Beispiel wie es bestimmt viele bereits von großen Seiten wie chip, computerbild, bild zeitung etc. kennen.

Ad Network Beispiel

In diesem Blogartikel von Men’s Health wurden beispielsweise schon zu Beginn zwei Anzeigen eingespielt. Die erste ist eine große horizontale Banner App von GetInShape mit dem Produkt Bodyshape24. Auf der rechten Seite beginnt schon eine vertikale Banner Ad von Gilette. Diese werden wie oben beschrieben vom Ad Partner Netzwerk einfach platziert und eingespielt.

Im Gegenzug dafür bekommen die Betreiber der Websites natürlich eine Art Mietvergütung für die Werbefläche. Diese ist stark abhängig von der Größe der Seite, dessen Inhalt sowie die Vertragsbedienungen des jeweiligen Werbenetzwerks. In der Regel liegen diese jedoch bei $10-$20 / 1000 Aufrufe. Wenn man also einen Blog mit etwa 100.000 Aufrufen / Monat hat kann man mit Rückflüssen von $1000-$2000 rechnen. Das ist ein ungefährer Wert an dem man sich orientieren kann.

Es gibt aber auch andere Variante von Ads wie beispielsweise PopUps, Link Ads und vieles mehr. Das hängt jedoch vom jeweiligen Anbieter und den persönlichen Einstellungen ab.

Google AdSense

Einer der vermutlich bekanntesten und größten Partner dabei ist Google Adsense. Der amerikaniSche Konzern ermöglicht es Betreiber von Websites am AdSense Programm teilzunehmen. Dabei schaltet Google ganz einfach und automatisch unterschiedliche Anzeigen auf dem Blog. Jedoch muss an mindestens 50.000 Aufrufe im Monat haben um überhaupt daran teilnehmen zu können. Die Vergütung liegt in der Regel bei $10-$15 / 1000 Aufrufe die man bekommt.

Google ist zwar nicht der profitabelste Ad Partner aber dafür sind die Anzeigen geprüft und Seriös. Man braucht somit keine Sorge haben, dass auch unseriöse Anzeigen geschalten werden und die Leser letztendlich darunter leiden.

PropellerAds

Eine weiteres Ad Network ist PropellerAds. Der Anbieter aus den USA ist neben Google AdSense einer der Hauptanbieter am Markt. Dieser überzeugt vor allem durch hochqualitative Werbung sowie starke CPMs. Im Vergleich zu Google kann man früher starten und benötigt nicht unbedingt 50.000 Aufrufe im Monat. So kann man schon als kleiner Blog anfangen damit Geld zu verdienen.

Werbeposts / Produktplatzierungen

Wenn man eine gewisse Reichweite mit dem Blog erreicht hat und relevant im Bezug auf ein Thema ist wird man automatisch von anderen Unternehmen angeschrieben. Meist wird dann von einer Kooperation gesprochen. Darunter versteht man die Vorstellung / Promotion eines Produkte meist in Form eines Blogartikels / Reviews. Solche Kooperationen sind die Haupteinnahmequelle vieler Blogger, Instagramer & YouTuber.

Mittlerweile gibt es solche Art von Kooperationen nicht nur in Form von Produktplatzierungen sondern auch Vorstellung von Dienstleistungen. Zahnärzte, Fitness Studios oder Beauty Salons arbeiten immer öfter mit Influencern zusammen. Dabei wird nicht das Produkt sondern die Dienstleistung vorgestellt.

Die Vergütung findet meist im Vorhinein und direkt statt. Das bedeutet, dass man einen pauschalen Beitrag für den Blog Post bekommt und zudem das Produkt zugestellt bekommt (und meist auch behalten darf). Manchmal bekommt man auch pro Sale einen gewissen Rückfluss wie bei einem Affiliate Produkt. Das hängt von der Art der Kooperation ab und ist auch von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich.

Jedoch sollte man auch hier darauf achten nicht jede Kooperation anzunehmen sondern nur gewisse Produkte oder Dienstleistungen zu promoten die man auch selbst gerne nutzt bzw. in Anspruch nimmt. Als Blogger ist man letztendlich auch in gewisser Art und Weise ein Influencer und wirkt meinungsbildend. Gleichzeitig hat man dadurch eine gewisse Verantwortung sowie Ruf. Deswegen immer authentisch bleiben und auch auf Geld verzichten und nicht immer auf die lukrativsten Deals eingehen.

Blog Produktplatzierung Beispiel

In diesem Beispiel stellt Alberto Nodale, Mr Austria, die neue Samsung Galaxy Active Watch vor. Im Blogartikel geht es primär um HIIT Training und Fett verbrennen. Darunter der Punkt „Monitoring your Heart Rate“ wo er das Produkt (die Uhr) geschickt einbindet und auf organsiche Art und Weise promotet. Genau so sollte ein Produkt Placement letztendlich aussehen.

Eigene Produkte

Natürlich kann man auch eigene Produkte entwickeln und verkaufen. Damit einher geht aber ein höherer finanzieller und zeitlicher Aufwand. Wenn man es jedoch richtig macht kann man dadurch mitunter das meiste Geld verdienen und gewinnt zusätzliches Vertrauen der Leser / Follower. Denn es ist wesentlich authentischer wenn man täglich oder mehrmals die Woche das eigene Produkte promotet anstatt ständig mit anderen Firmen zusammen zu arbeiten und sich zur „Werbehure“ zu entwickeln. Natürlich benötigt man für eigene Produkte wiederum eine gewisse Größe und Relevanz damit sich der Aufwand lohnt.

Um den Einstieg zu erleichtern empfiehlt es sich am Anfang jedoch mit digitalen Produkten zu starten. Klassiker sind unter anderem E-Book, E-Kurse (meist mit Videos) oder Insider Clubs (Facebook, Telegram oder WhatsApp Gruppen) mit monatlichen Abomodell. Digitale Produkte lassen sich viel leichter skalieren und sind günstiger in der Herstellung.

Wer jedoch einen Schritt weiter gehen möchte kann eigene physische Produkte entwickeln lassen. Dafür benötigt man meist mehr Kapital und der Zeitaufwand ist kurz- und langfristig gesehen höher. Denn hierzu kommen auch Kosten im Bezug auf Lagerung, Logistik und Versand. Das empfiehlt sich somit wirklich nur wenn man die nötigen Grundvoraussetzungen mitbringt vor allem im Bezug auf Relevanz und Größe.

Ein Klassiker sind Anfangs T-Shirts, Handyhüllen und kleinerer Merchandise. Daria Daria ist mitunter die bekannteste und größte Bloggerin aus Österreich. Seit ein paar Jahren verkauft sie unter dem eigenen Label dariadéh ethische, minimalistische und fair hergestellte Kleidung. Mehr dazu auf dariadeh.com. Das ist mitunter eines der besten und vor allem aktuellen Beispiele wie man als Influencer / Blogger mit eigenen Produkte auf authentische Art und Weise Geld verdient.

Daria Deh

Ein weiteres Beispiel ist TheSlowLabel von Anna Laura Kummer. Einer weiteren Bloggerin aus Österreich. Auch hier ist das Konzept ähnlich und genauso erfolgreich. Gestartet hat auch sie mit einfach bedruckten T-Shirts welche unter fairen Bedienungen in Deutschland hergestellt wurden. Mittlerweile gibt es Leggings und andere Kleidungsstücke unter dem Label zu kaufen. Aus dem Blog heraus hat sich somit ein eigenes Label mit eigenem Online Shop entwickelt.

The Slow Label

Anna verwendet für Ihren Shop Shopify. Eine E-Commerce Plattform bzw. Baukastensystem welches wir durchaus empfehlen können und auch selbst verwenden.

Dienstleistungen

Über Produkte hinaus kann man natürlich auch Dienstleistungen anbieten. Wenn man beispielsweise eine Ausbildung als Coach, Trainer oder Lehrer in einer gewissen Thematik hat kann man natürlich auch Consultings unterschiedlichster Art verkaufen. Das sollte man jedoch nur machen wenn man die nötige Expertise und auch Ausbildung in dem Bereich hat. Wenn man sich das jedoch zutraut ist es eine weitere Möglichkeit um über den Blog Kunden zu gewinnen und damit Geld zu verdienen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zusammenfassung

Ein Blog kann ein unglaublich lukratives und vielseitig Medium sein um Geld zu verdienen. Möglichkeiten gibt es viele jedoch muss man auch die nötige Arbeit vorab und fortlaufend investieren. Erst ab einer gewissen Größe und Relevanz kann man hauptberuflich als Blogger tätig sein. Wenn man es jedoch geschafft hat eine gewisse Leserschaft aufzubauen und diese auch fortlaufend wächst gibt es nach oben hin kaum Grenzen.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Clemens

Clemens

Hey mein ist Clemens Kohlbacher, Gründer von Zeitgeist Marketing und ich bin ein Online Marketing Nerd. Angefangen Social Media Marketing über PCC bis hin SEO für die größten Suchmaschinen & E-Commerce Plattformen bin ich tätig.

Cosa ne pensi di questo articolo?

Secreti Marketing

Ottieni 1 x / settimana gli ultimi consigli, trucchi e strategie di marketing online che nessuno conosce ancora gratis.

Inserisci la tua email e diventa un Zeitgeist Marketer e ottieni un vantaggio quasi ingiusto.

Ultimi articoli di marketing

Video YouTube della settimana

#1 Tool IG Marketing: Ingramer

Informazioni su Zeitgeist Marketing

Zeitgeist Marketing è un’agenzia di marketing online indipendente con rivista di Graz, Austria. Da anni, come esperti digitali, condividiamo i nostri consigli ogni giorno!

Facebook Scroll to Top